Selber verschuldete Niederlage

logos_ausrichter_2017_04 VfB Fortuna Chemnitz  – SV 1903 Kottengrün   5:3  (4:1)

 

Das Spiel in Chemnitz begann eigentlich optimal, Flink spielte Wiegand mit einem Traumpass frei und dieser erzielte mit Direktschuss das 0:1 (3.). Nur 2 Minuten später noch eine Riesenchance für die  Kottengrüner, aber  diese blieb ungenutzt. Dann ein grobes Fehlabspiel in der eigenen Hälfte, aber Göpfert verhindert mit riesigem Reflex das Gegentor. Der anschließende Eckball  durch Weigel (11.)  geht fast direkt ins Gästetor, alle Spieler waren da im Tiefschlaf. So  begannen die 20 schlimmsten Minuten der Kottengrüner Mannschaft . Nach einem Eckstoss für den Gast, waren alle aufgrückt und Fortuna konterte ganz leicht  zum 2:1 (24.) durch Hewener. Total von der Rolle,  kassierten die Vogtländer  in der 24. Minute durch Schneider und in der 38. Minute durch Nkumu  die spielentscheiden Treffer.

Mit  4-1 für die keineswegs besseren Chemnitzer ging es in die Pause,  soviele Aussetzer in 20 Minuten  waren ein Schock. Aber die Moral stimmt noch, so ging der Gast mit einer “Trotzreaktion” in die 2. Halbzeit. Roth erzielte mit schönem Freistoss das  4-2 (57.) und Kottengrün drückte jetzt. Als dann Weigel mit Eigentor (84.) das 4-3 erzielte, war alles wieder möglich. Jetzt wurde gekämpft um jeden Ball und in den letzten Minuten alles riskiert, dies konnte dann  Azizsoltani (90+4) mit dem 5-3 nutzen zur Entscheidung.

Leider waren die katastrophalen zwanzig Minuten  spielentscheidend, es wäre viel mehr  möglich gewesen.

VfB Fortuna Chemnitz  – SV 1903 Kottengrün   5:3  (4:1)

Zuschauer:     78

Aufstellung:

SV 1903 Kottengrün: 

Göpfert , L. Trippner,  Janka,  Warmbier,  S. Trippner,  Roth,  Wiegand  (75. Eckstein), Bernhardt (87. Gropp), Meinelt, Flink, Bitterbier

Gelbe Karte:      (67.) Roth

Tore:    0:1  Wiegand  (3.), 1:1 Weigel (11.), 2:1 Hewener (18.), 3:1 Schneider (24.), 4:1 Nkumu (38.),

             4:2 Roth (57.), 4:3 Weigel (ET 84.), 5:3 Azizsoltani (90. +4)

Schiedsrichter:      Dastych